gresten.naturfreunde.at

Wintersonnenwende im Hochschlag

Wintersonnenwende im Hochschlag

 

Am 21. Dezember ist die längste Nacht des Jahres, die Sonne erreicht an diesem Tag den tiefsten Punkt ihrer Jahresbahn.

Eine Wanderung ins Hochschlag, mit Einkehr und dem Entzünden eines Wintersonnwendfeuers bieten für die Naturfreunde einen perfekten Rahmen diesen besonderen Tag zu würdigen. In dieser Art war es zumindest geplant.

 

Zum vereinbarten Termin schüttet es jedoch wie aus Schaffeln und die Wanderung fällt ins buchstäbliche Wasser. Unser Obmann erklärt sich jedoch bereit, ein kleines Grüppchen Winterliebhaber ins Hochschlag zu chauffieren. Wäre hätte das gedacht! Ab ca. 600m verwandelt sich der Regen in dicke Schneeflocken und eine wunderbare Winterlandschaft ist zu bestaunen.

Nach dem Genuss altbekannter Köstlichkeiten in der Einkehrrast Hochschlag stapfen wir zum bereits vom Hausherrn entzündeten Wintersonnwendfeuer um dort die winterliche Stille zu genießen und ein paar Weihnachtslieder zu singen. Nora hat ihren Bob mitgebracht und animiert die Erwachsenen auch eine Fahrt zu riskieren, was sich Christian, Christl und ich nicht zweimal sagen lassen.

 

Nur schwer trennen wir uns von der winterlichen Idylle, sind uns aber darüber einig, dass wir im nächsten Jahr ganz bestimmt wieder die Wintersonnenwende im Hochschlag feiern werden.

 

Bericht: Gabi Oelmann

Teilnehmer: August und Nora Scheinhart, Gabi Oelmann, Hannelore Stanschitz, Christine Brunda, Ingrid und Christian Hürner

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Gresten
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche