gresten.naturfreunde.at

Vereinsausflug 17. Juni 2018

Am Sonntag den 17. 6. 2018 fanden sich 46 meist gut gelaunte Wandersleute um 7:30 Uhr beim Parkplatz Kummer ein. Dort wartete bereits der Bus, der die fröhlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Wienerbruck brachte.

Das Wetter war perfekt für diese Unternehmung und so setzte sich die Gruppe flott in Bewegung. Der Weg führte hinunter durch die Ötschergräben zum Ötscherhias, wo die erste Rast eingelegt wurde. Danach trennten sich die Wege.

21 besonders Sportliche machten sich auf den fast ebenen Weiterweg bis zum Ende der Ötschergräben, vorbei am Mira- und Schleierfall. Der Aufstieg zum Riffelsattel war relativ steil und schweißtreibend. Es folgte ein kurzer Abstieg bis  zum „Haus Pechhacker“ in Lackenhof, hier wurde ein Zwischenstopp bei einer Kiste Bier eingelegt. Anschließend folgte der Weitermarsch zum Gasthaus Digruber.

Die weniger anstrengende Route hatten 25 Personen gewählt. Diese führte nach einem kurzen steilen Wegstück vorbei am Hagengut, entlang des Stausees nach Mitterbach. Der wartende Bus brachte die Gruppe zur Talstation der Gemeindealpe.

Hier verabschiedeten sich vier Damen, die es vorzogen einen gemütlichen Nachmittag in Mariazell zu verbringen. Erstes Ziel war die Kerzengrotte, wo eine Kerze für die Lieben entzündet wurde. Es folgte ein Rundgang in der wunderschönen Basilika und über den belebten Hauptplatz. Erfreulicherweise war ein Tisch im Schanigarten der Lebzelterei Pirker frei, hier wurde eine Kaffeepause gemacht. Beim Kaffeeplausch verging die Zeit wie im Flug und natürlich wurden auch noch ein paar Lebkuchen Köstlichkeiten für Daheim gekauft. Anschließend sammelte der Busfahrer die vier Ladies beim vereinbarten Treffpunkt wieder ein.

Alle anderen fuhren mit dem Sessellift bis zum Terzerhaus, um den schönen Ausblick zu genießen. Nach einer kleinen Stärkung ging es entweder mit dem Lift oder, für die ganz Mutigen, mit den Mountaincarts talwärts. Bei der Talstation bestieg die Gruppe den Bus und wurde auch nach Lackenhof zum Gasthof Digruber, wo bereits die sportlichen Wanderer warteten, chauffiert.

Bei bester Laune, gutem Essen und Trinken konnte diese gelungene Veranstaltung ausklingen. Besonders gut hatte es dieses Mal der Wettergott gemeint, der uns den ganzen Tag Sonnenschein bescherte. Um 20:00 Uhr traten wir die gemeinsame Heimreise an.

Dass auch die junge Generation bei diesem Ausflug auf ihre Rechnung kam beweist dieser anschauliche Bericht der 11-jährigen Nora Scheinhart.

 

Spaß und Action bei unserem Naturfreundeausflug

 

Am Sonntag, den 17. Juni, war eine Gruppe der NATURFREUNDE auf der Gemeindealm. Natürlich fuhren wir zuerst mit dem Lift ganz nach oben, um den schönen Ausblick zu genießen. Mit dem Lift rollten wir dann wieder zur Mittelstation zurück, um mit den Karts hinunter zu rasen.  Die Fahrzeuge waren leicht zu bedienen. Los ging die Fahrt, es rüttelte und schüttelte, der Staub rieselte uns in die Augen. Puh, das war am Anfang echt schmerzhaft. Die Fahrt verging sehr schnell, da war man schon am Ziel. Das war wirklich ein tolles, aber auch ein staubiges Erlebnis. Unten angekommen stillten wir noch in einem Gasthaus unseren Durst. Mit dem Bus ließen wir uns dann zum Gasthaus Digruber nach Lackenhof bringen, damit wir unser wohlverdientes Abendessen genießen konnten.

 

Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren, es war eine tolle Wanderung mit vielen wunderschönen Eindrücken, die uns die Natur immer wieder bot.

 

Für den Inhalt verantwortlich: Margit Bittermann, Ingrid Hürner, Ulli und Franz Lechner, Linda Wachauer

In den Ötschergräben
Loading
Loading
Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Gresten
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche