gresten.naturfreunde.at

Bergtour Zinödl 2.292 m

Zinödl 15. August 2021

 

Bei sehr schwülem Wetter geht es um 6:45 bei der Kummerbrücke im Gesäuse über den Wasserfallweg zur Heßhütte. Hier kurze Pause und dann weiter über den steileren Teil des Zinödl-Panoramaweges auf den Gipfel. Die gemütliche Gipfelrast wird von  einem Schwarm fliegender Ameisen und vom Donnergrollen im Süden über den Triebener Tauern gestört. Als das Gewitter immer näher zu kommen scheint, brechen wir auf und gehen bei leichtem Tröpfeln über den ganzen Rücken des Zinödls in einer großen Schleife zurück zur Heßhütte. Das Gewitter hat sich zum Glück wieder aufgelöst, so können wir eine sonnige Rast auf der Terrasse der Hütte genießen. Da sich am Himmel schon wieder etwas zusammenbraut, brechen wir aber bei Zeiten wieder auf. Nach Bekanntschaft mit einer Kreuzotter und einem Wildwespenschwarm (haben einige schmerhafte Stiche abbekommen) erreichen wir aber trocken und bei Sonnenschein den Kölblwirt. Das Sitzen beim Essen im Gastgarten muss dann doch wegen Gewitterregen nach innen verlegt werden. Nach verdienter Rast -  waren es doch 1650 hm und 8 Std Gehzeit -  geht es mit dem Sammeltaxi zurück zur Kummerbrücke.

Teilnehmer:

Gabi, Gerhard, Natascha und Michael Pechhacker

Hermi und Hubert Haselsteiner

Poldi Gamsjäger

Ingrid und Christian Hürner (Text)

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Gresten
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche